FIRE IGLOO – Brandschutzmatte

FIRE IGLOO – die innovative, mehrschichtige und flexible Brandschutzmatte für den extremen Einsatz. Der Schutz für Gebäude, Objekte, Einsatzfahrzeugen u.v.m. gegen Waldbrände und Feuersbrünste. Im folgenden finden Sie Informationen zu unserer patentierten Brandschutzmatte, deren Einsatzbereiche und Weiterentwicklung.

Die Vorteile gegenüber anderen Produkten liegen in der einfachen und schnellen Handhabung.
Aufgrund der Konstruktion und den Halteschlaufen lassen sich die Matten zu jeder beliebigen Grösse miteinander verbinden, und mühelos mittels Karabinern in ein Fallleinen, oder speziell konstruierten Fallleitern einhängen.

Fire Igloo Brandschutzmatte

Schutz bei Wald- und Flächenbränden

Die Idee zu dieser Brandschutzmatte entstand durch die Medien, in denen man immer wieder verstärkt Berichte findet, wie ganze Wohngebiete und natürlich auch deren Einwohner nahezu schutzlos den Wald- und Buschbränden ausgeliefert sind. Bilder und Filmmaterial, in denen Menschen mit einfachsten Mitteln versuchen, Ihr Hab und Gut vor dem Feuer zu retten waren zusätzliche Ansporn nach einer Lösung zu suchen, denn offentsichtlich sind bestehende Schutzmöglichkeiten nicht universell genug, zu teuer oder nicht schnell genug einsatzbereit.

Dabei handelt es sich um eine globale Problematik – die Bedrohung durch Wald- und Flächenbrände betrifft Regionen in vielen Ländern wie USA, Canada, Australien, Brasilien, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, Griechenland oder Südafrika.

Fire Igloo GmbH

Das Konzept

Das Brandschutzkonzept des FIRE IGLOO basiert auf einzelne Matten, die zu mehreren verbunden, einen voll umfassenden Brandschutz für ein Objekt ermöglichen.

Charakteristika des FIRE IGLOO:

  • resistent gegen Funkenflug
  • verhindert Selbstentzündung
  • widersteht direkter Befeuerung
  • einfach in der Handhabung
  • leicht und insbesondere schnell anzuwenden

Der technische Aufbau der Brandschutzmatte setzt sich aus mehreren Schichten feuer- und hitzebeständigen Spezialfasern mit Inlett zusammen.

  • Die erste Schicht der Feuer zugewandte Seite besteht aus einem beschichteten Spezialgewebe, die die Aufgabe hat in erster Linie die Hitze zu reflektieren und dem Funkenflug zu widerstehen.
  • Eine zweite Schicht aus hochtemperaturbeständiger Spezialfaser verstärkt und kompletiert die hitzebelastete Außenhülle.
  • Das Inlett beinhaltet temperaturabsorbierende Flocken, deren Menge abhängig von der Mattengröße, dem Zielgewicht der Matte und des Einsatzbereiches variiert werden kann. Dabei greifen wir auf eine bestehende und bewährte Fülltechnologie zurück.
  • Die abschließende Schicht – dem zu schützendem Objekt zugewandt – wird mit einem robusten Gewebe ausgeführt.

Um einen grossen, flächenschlüssigen Brandschutz zu gewährleisten, werden die einzelnen Matten überlappend miteinander verbunden.

Handhabung

Erster Arbeitsschritt – Handlingsstruktur aufbauen:
In diesem Arbeitsschritt wird ein Führungsseil von der Hausvorderfront zur Hausrückseite geworfen. Mit Hilfe des Führungsseils wird eine Steighilfe (Aluminium-Strickleiter) über das Haus gezogen (Bild 1). Weitere Steighilfen, die im Folgenden auch als Einhängvorrichtung der Brandschutzmatten dienen, werden über die Hausflächen abgerollt und am Boden verankert. Ist das Haus flächendeckend mit Steig- bzw. Einhänghilfen bedeckt (Bild 2), kann mit dem zweiten Arbeitsschritt – dem Einhängen der Brandschutzmatten – begonnen werden.

Zweiter Arbeitsschritt – Eindecken des zu schützenden Objektes:
DieSchutzmatten besitzen auf der Oberfläche Halteschlaufen, die als Aufstiegs- und Befestigungsvorrichtung bzw. der Verküpfung der einzelnen Matten untereinander dienen.
Die Brandschutz-Matten werden nun von unten nach oben in die bestehende Haltevorrichtung eingehängt (Bild 3). Sie werden dabei wie Dachschindeln überlappend angebracht, damit ein flächendeckender Schutz des Objektes erreicht werden kann. Abgeschlossen wird dieser Arbeitsvorgang mit dem mittigen Aufbringen der Matten über den First (Bild 4). Beim Absteigen werden die Enden der Schutzmatten mittels Karabinern mit den darunterliegenden verbunden, um Lageveränderungen der Matten durch thermische Einflüsse zu verhindern.

Fire Igloo GmbH

Potential

Die Einsatzbereiche der FIRE IGLOO Brandschutzmatte sind sehr breit gefächert. Erklärtes Ziel ist es Objekte, Häuser und sogar ganze Siedlungen vor Vernichtung durch Wald- und Flächenbränden zu schützen. Dies wird zum einen durch die schnelle und unkomplizierte Handhabung der Matte, ihrer universellen Anwendbarkeit und zum anderen durch die extrem hitzebeständige Konstruktion ermöglicht.
Gerade in dichtbesiedelten Gebieten, in denen der Einsatz von Löschflugzeugen sehr problematisch ist und teilweise Sprinklersysteme durch das Zusammenbrechen der Versorgung mit Wasser und/oder Strom ihren Dienst versagen, können auf diese Weise auch Häuser vor dem übergreifen der Flammen gerettet werden.

Da für den Einsatz der Brandschutzmatte kein schweres Gerät benötigt wird, ist Sie auch in schwer zugänglichen und unwegigen Örtlichkeiten einsetzbar.

.
Weitere Anwendungsmöglichkeiten des FIRE IGLOO:

.
Schutz von Einsatzkräften bei der Brandbekämpfung im Falle einer Einkesselung durch Wald- und Flächenbränden. Eine besondere Gefahr geht hier von plötzlichen Veränderungen der Windrichtung und -stärke aus.
Als passgenaue Schutzhülle für Einsatzfahrzeuge, um eine längere Verweildauer am Brandherd zu ermöglichen. Die Einsatzfähigkeit und der Zugang zu den mobilen Gerätschaften und Löscheinrichtungen wird dadurch nicht verhindert.

Die Zahl der durch Waldbrand bedrohten Haushalte weltweit ist enorm. In großen Bereichen besteht dieses Problem und bestehende Schutzmaßnahmen sind häufig zu speziell, nicht anwendbar oder nicht genügend vorhanden. In Zukunft werden durch die Auswirkungen des Klimawandels auch Gebiete von Waldbränden heimgesucht werden, die bisher davon verschont geblieben sind.

Produktentwicklung

Weiterentwicklung RESCUE FIRE IGLOO:
Aufgrund des Aufbau der BSM lassen sich hieraus noch weitere Schutzmassnahmen entwickeln, z.B. ein FIRE IGLOO welches mittels Hubschrauber aus geringer Höhe abgelassen werden kann, um eingeschlossene Brandbekämpfer oder vom Feuer umzingelte Menschen Schutz zu ermöglichen. Der Aufbau dieses Iglus besteht aus unterschiedlich großen Kegeln, diese sich vollständig ineinander verschachteln lassen. Der RESCUE FIRE IGLOO besteht aus mindestens 2 in sich drehbarer Kegel.
Der erste Kegel besteht aus einer Aussenhaut mit einer Bodenplatte, in diesem Aussenkegel befindet sich ein weiterer Kegel ohne Bodenplatte.
Äusserer wie innerer Kegel haben ein Schlupföffnung, diese sich wieder beim hindurchschlüpfen in die Ursprungsform schliesst.
Ist die zu rettende Person im Inneren des Kegel angelangt, hebt dieser den inneren Kegel an den Hebehalterung mit einer Rotationsbewegung an, und verdreht den inneren Kegel. Ziel ist es das Schlupfloch dadurch zu schliessen, um einen noch besseren Schutz gegen Hitze und Rauch zu bieten.

Als passgenaue Schutzhülle für Einsatzfahrzeuge, um eine längere Verweildauer am Brandherd zu ermöglichen. Die Einsatzfähigkeit und der Zugang zu den mobilen Gerätschaften und Löscheinrichtungen wird dadurch nicht verhindert.

Projektunterstützung

Unsere Entwicklung weckt Ihr Interesse? Sprechen Sie mit uns – wir sind auf der Suche nach Investoren, Partnern und Förderer dieses Projektes um das FIRE IGLOO weiter entwickeln, testen und global zum Schutz von Mensch, Objekt und Gebäuden zum Einsatz bringen zu können. Egal ob Privatperson, Unternehmen oder Entscheidungsträger aus Politik, Brand- und Katastrophenschutz, nehmen Sie Einfluss auf die Entwicklung dieses neuartigen Brandschutzes.

Partner | Freunde | Unterstützer

Fire Igloo GmbH

Sie interessieren sich für unsere Produkte oder möchten Unterstützer werden? Senden Sie uns eine Nachricht oder rufen uns an.

Tel.: +49 (0)4944 – 92 00 455

Fire Igloo GmbH
Hopelser Weg 12
26639 Wiesmoor

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht